Parodontologie: Gesundes Zahnfleisch für starke Zähne

Parodontitis – was erst einmal fremd klingt, ist heutzutage eine Volkskrankheit, die bei ca. achtzig Prozent der über 40-Jährigen auftritt. Oft schmerzfrei. Lange unbemerkt. Doch wenn die bakterielle Entzündung unbehandelt bleibt, kann sie schwerwiegende Folgen haben.

Ein gesunder Zahn benötigt einen festen Halt, der durch den Zahnhalteapparat, bestehend aus Zahnfleisch, Knochen des Zahnfachs, Zahnzement und der Wurzelhaut, gewährleistet wird. Ist dieser entzündet, spricht man von Parodontitis – einer bakteriellen Infektion.

Dank moderner Methoden der Parodontologie kann der bakterielle Zahnbelag entfernt und somit verhindert werden, dass eine Parodontitis im schlimmsten Fall zu Zahnverlust führt.

Parodontitis rechtzeitig erkennen

Je früher die Krankheit bekannt wird, desto besser kann durch Parodontologie entgegengewirkt werden. Eine gründliche Zahnpflege und regelmäßige Prophylaxe sowie Vorsorgeuntersuchungen können dabei helfen, Parodontitis frühzeitig zu erkennen oder sogar zu vermeiden. Denn oftmals verläuft die Volkskrankheit schmerzfrei und wird erst in einem akuten Stadium bemerkt.

Sollten Sie eines oder mehrere dieser Symptome bemerken, so sollten Sie unmittelbar handeln und Ihren Zahnarzt nach Rat fragen:

  • Regelmäßiges Zahnfleischbluten bei der Zahnpflege
  • Schwellung, Rötung oder Zahnfleischentzündung durch Bakterien
  • Auffälliger Geschmack und unangenehmer Atem
  • Eiter in den Zahnfleischtaschen
  • Empfindliche Zahnhälse oder lockere Zähne

Parodontologie wird oftmals auch im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen wie Diabetes mellitus, Osteoporose, Schlaganfällen, Fettstoffwechselstörungen oder Problemen im Herz-Kreislauf-System auf. Ein verstärktes Risiko hängt außerdem insbesondere mit Rauchen, Alkoholkonsum oder einer Hormonumstellung im Rahmen einer Schwangerschaft zusammen. Parodontitis ist genetisch veranlagt – informieren Sie sich also in Ihrem familiären Umfeld über die Verbreitung der Krankheit.

Zahnärzte Mader in Oberursel: Ihr Experte für Parodontologie

Unser junges Team der Zahnärzte Mader hat sich auf Parodontologie spezialisiert. Sowohl bei der Vorbeugung als auch bei der Therapie und der Nachbehandlung stehen wir Ihnen gerne in unserer modernen Praxis in Oberursel zur Seite.

Sollte die Schädigung des Zahnfleisches bereits fortgeschritten sein, so säubern und desinfizieren wir die Mundhöhle, den Rachen sowie die Zahnfleischtaschen: die Reinigung der Wurzeloberflächen, die Entfernung von Ablagerungen und entzündetem Gewebe sowie die Glättung der Wurzeloberflächen stehen hierbei im Fokus.

Im Anschluss an die Parodontalbehandlung empfehlen wir unseren Patienten eine regelmäßige Kontrolle und Analyse, um auch langfristig für gesunde Zähne und gesundes Zahnfleisch zu sorgen. Sprechen Sie uns also gerne auch an für eine Aufklärung in Sachen Zahnpflege und Termine für eine regelmäßige Prophylaxe.

Die Maßnahmen im Rahmen der Parodontologie tragen größtenteils die Krankenkassen – dies muss jedoch vor der Behandlung individuell abgestimmt werden.

Das Team der Zahnärzte Dres. Mader in Oberursel freut sich auf Sie!

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns - wir freuen uns auf Sie!

Rufen Sie uns an!

Kontakt

Tel.: +49 06171 48 24
Fax: +49 06171 59 609
praxis@zahnärzte-mader.de

Ihr Weg zu uns

Adresse

Rathausplatz 9
61440 Oberursel